REGINA KISKA

Psychotherapeutin für KIP

Beratung und Coaching

Sackgassen in Beruf oder Beziehungen führen zu Gefühlen von Ohnmacht, Frustration und Hilflosigkeit,...

Den Blickwinkel zu ändern hilft eine Metaebene zu erreichen und neue Perspektiven und passende Strukturen zu entwickeln.

Mehr

Entspannung

Sind sie müde, erschöpft, lustlos, ausgebrannt, deprimiert, aggressiv und können trotz Erschöpfung...

Entspannungsmethoden und -techniken erlernen um Druck abzubauen und sich wieder zu erholen.

Mehr

Psychotherapie

Psychotherapie hat zum Ziel, bestehende Symptome und Leidenszustände zu mindern oder zu beseitigen....

Gedanken von Sinnlosigkeit oder das Gefühl, dass alles Bemühen nichts hilft, sind ein Grund um sich professionelle Hilfe zu holen.

Mehr

Kinder

Die Vielzahl der gebotenen Möglichkeiten, ist nicht nur ein Vorteil, viele fühlen sich überfordert,...

Ursachen für die Probleme finden damit Freude und Spaß wieder möglich sind.

Mehr
  • Beratung und Coaching

    Sackgassen in Beruf oder Beziehungen führen zu Gefühlen von Ohnmacht, Frustration und Hilflosigkeit, besonders wenn man scheinbar immer wieder an demselben Punkt scheitert und sich alles ständig wiederholt. Die geschulte Sichtweise des externen Betrachters, hilft den Blickwinkel zu ändern, eine Metaebene zu erreichen und neue Perspektiven und passende Strukturen zu entwickeln.

  • Entspannung

    Sind sie müde, erschöpft, lustlos, ausgebrannt, deprimiert, aggressiv und können trotz Erschöpfung schlecht schlafen? Die Anforderungen nehmen ständig zu, wir merken oft gar nicht, dass zu wenig oder keine Zeit für Erholung und Entspannung bleibt. Durch das Einüben von Entspannungsmethoden und -techniken lernt man den Druck loszulassen, sich wieder zu erholen, zu regenerieren und so das Leben wieder zu genießen. Entspannung kann einzeln oder in Gruppen eingeübt werden.

  • Psychotherapie

    Psychotherapie hat zum Ziel, bestehende Symptome und Leidenszustände zu mindern oder zu beseitigen. Wenn Emotionen wie Angst, Verzweiflung, Wut, Trauer, Hilflosigkeit oder Schmerz unser Leben beherrschen, scheint alles oft nur mehr grau. Das Leben verliert an Qualität, es raubt uns Energie, Schlaf und Konzentration und das beeinträchtigt unser Berufs- und Privatleben. Kommt es zu Gedanken von Sinnlosigkeit und dem Gefühl, dass alles Bemühen nichts bringt, im Gegenteil alles noch schlimmer wird, dann ist es Zeit sich professionelle Hilfe zu holen. Psychotherapie kann aber auch helfen, mehr über die eigene Person, unsere Motivationen, das Potential oder die Selbstbeschränkungen, die wir uns auferlegen zu erfahren und diese aufzulösen.

  • Kinder

    Die Vielzahl der gebotenen Möglichkeiten, ist nicht nur ein Vorteil, viele fühlen sich überfordert, ratlos, gestresst oder ohnmächtig. Sie reagieren mit Aggression, Rückzug, Depression. Manche entwickeln Ängste, werden hektisch und unruhig. Eltern sind zum Teil hilflos in ihrem Wunsch zu helfen. Es gilt Ursachen zu erkennen und für beide – Eltern und Kinder – eine Lösung zu finden, die das Zusammenleben wieder erleichtert und Entspannung, Freude und Spaß wieder möglich macht. Dies betrifft Prüfungsängste, Lernstörungen, Notenstress genauso, wie Mobbing oder alle anderen Schwierigkeiten bei sozialen Kontakten.

Psychotherapie, Beratung und/oder Entspannung sind hilfreich bei:

„Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin,

dass er tun kann was er will, sondern darin,

dass er nicht tun muss, was er nicht will.“

Jean-Jacques Rousseau

  • KIP

  • EMDR

  • EFT

  • SYST

  • AT

  • SES

  • Katathym Imaginative Psychotherapie


    Ist ein anerkanntes tiefenpsychologisches Verfahren, das durch Hanscarl Leuner entwickelt wurde und auf der Erkenntnis von C.G. Jung aufbaut. Träume, Bilder und Phantasien heilen, wenn sie therapeutisch genutzt werden. KIP ist bei der Behandlung aktueller Probleme (Angstzuständen, Panikattacken, Depressionen, psychosomatischen Erkrankungen, Süchten, Essstörungen) genauso hilfreich wie bei der Aufarbeitung von Ereignissen aus der Lebensgeschichte und hilft bei der Persönlichkeitsentwicklung und Selbstverwirklichung. Beides geschieht durch Imaginationen, Bilder aus der Phantasie, die die inneren Problematiken verdeutlichen und auf der Bildebene verändert werden. Durch das therapeutische Gespräch können Zusammenhänge erkannt und gelöst werden.

  • Eye Movement Desensitization and Reprocessing


    Entwickelt von Francine Shapiro, ist es eine Methode zur Behandlung von Traumen bei schweren Krisen, Unfällen oder Schicksalsschlägen, die von der Psyche nicht mehr zu bewältigen sind. Es kommt entweder zu einer Überschwemmung (Flooding) oder einer Lähmung (Icing). In manchen Fällen läuft das Leben zuerst weiter als wäre nichts passiert, und plötzlich (manches Mal erst nach Jahren) kommt es zu emotionalen Eskalationen, Ausrastern „Flashbacks“ (Erinnerungsbruchstücken) aus dem Nichts… Shapiro fand heraus, dass durch schnelle Augenbewegungen in einem bestimmten Rhythmus die Emotionen reduziert und das traumatische Ereignis integriert werden können, dadurch kommt es zu einer Affektregulation, und damit wird Heilung möglich.

  • Emotional Freedom Techniques™


    Unterschiedlichste psychoenergetische Ansätze und Interventionsmethoden haben sich in den letzten Jahren entwickelt und etabliert. EFT (auch bekannt als Klopfakupressur) wurde von Gary Craig entwickelt und ist eine Technik zur Behandlung von Ängsten, Blockaden, Wut, Trauer, Panikattacken, also allen Arten von psychischem Stress. Die Technik baut auf den Erkenntnissen der energetischen Psychologie und der chinesischen Akupunktur auf und beinhaltet auch Elemente der Hypnotherapie und der Kinesiologie. Sie kann leicht erlernt werden und ist eine geeignete Technik zur Selbstanwendung im Alltag.

    Mehr auf Öipk
  • Systemische Struktur-u. Familienaufstellung


    Matthias Varga von Kibéd und Insa Sparrer haben die Aufstellungsarbeiten, die vielen von Bert Hellinger bekannt sind, verfeinert und auch ohne Gruppe möglich gemacht. Wir alle leben in Systemen (Familie, Arbeit, Freundeskreis,…) diese prägen uns und lassen uns oft keine Chance, als genau so zu reagieren, wie wir nicht wollen! Durch das Aufzeigen und Erkennen dieser prägenden Muster gelingt es, etwas zu verändern und somit eine Lösung des Problems oder der Symptome zu erreichen, um aus der Opferrolle auszusteigen und frei zu werden.

  • Autogenes Training


    Von J.H. Schultz schon 1930 entwickelt, ist das Autogene Trainging immer noch eine einfache aber effektive Methode, um durch regelmäßiges, ruhiges Atmen und Konzentration auf bestimmte Muskelpartien oder Organe, Ruhe und Entspannung zu erreichen, die sich auf den gesamten Organismus ausdehnt. Der Vorteil des Autogenen Trainings liegt darin, dass (wenn einmal erlernt und im Körper gespeichert) schon 5 – 10 Minuten genügen, um den gewünschten Erfolg zu erzielen. Ein weiter Vorteil liegt darin, dass es sowohl im Stehen, Sitzen oder Liegen ausgeübt werden kann. Dies ermöglicht Entspannung auch während der Arbeit, im Büro oder im Auto. Vor allem bei Schlafstörungen ist Autogenes Training eine geeignete Methode, da sie im Bett ausgeführt werden kann, durch die hypnoide Formel entspannt, das Gedankenkreisen unterbricht und durch die Monotonie einschläfernd und ermüdend wirkt.

  • Sondererziehungsschule / Beratungslehrerausbildung


    Hilfestellungen und Strategien für Kinder, Jugendliche und Eltern bei Lernproblemen, Noten- und Prüfungsängsten, aber auch bei sozialen Integrationsproblemen, Aggressionsschüben und psychosomatischen Problematiken.

„Ich bin was meine Eltern mir mitgegeben haben

und was ICH daraus mache!!!“

Regina Kiska

Let's talk

0664/4308018

kiska.psy@sol.at


Mühlbachweg 12
5081 Anif
Österreich

Infos zum Datenschutz